Patient*innen

Anreise

Gut ankommen

Das Sanatorium Kettenbrücke befindet sich in der Nähe der ehemaligen Kettenbrücke im Innsbrucker Stadtteil Saggen. Sie erreichen uns öffentlich über die IVB-Linien 1, A, 502, 503 und 504 sowie mit dem PKW, Taxi oder der Rettung.

Parken

Stressfrei Auto abstellen

Wenn Sie mit dem Auto zu uns kommen, empfehlen wir Ihnen, sich bringen zu lassen. Für Patient*innen und Besucher*innen gelten folgende Parkgebühren: Die erste halbe Stunde ist gratis, die zweite halbe Stunde kostet € 2,- und jede weitere halbe Stunde € 2,-. Die Tageshöchstgebühr beträgt € 11,-.

Aufnahme

Ihr Weg zu uns

Im Sanatorium Kettenbrücke werden Sie von der Fachärztin bzw. dem Facharzt Ihrer Wahl behandelt und persönlich betreut. Die aufnehmende Ärztin oder der Arzt kümmern sich auch um Ihre Anmeldung und vereinbaren Termine direkt mit Ihnen. Falls Sie einen Termin nicht einhalten können, informieren Sie bitte rechtzeitig Ihre Ärztin bzw. Ihren Arzt und uns. Sofern Sie erst am Tag der Operation im Sanatorium Kettenbrücke eintreffen, bitten wir Sie, sechs Stunden vor dem Eingriff nichts mehr zu essen und nicht zu rauchen. Wasser dürfen Sie bis zwei Stunden vor dem OP-Termin zu sich nehmen. 

Bei Fragen stehen wir gerne täglich von 7.00 bis 21.00 Uhr zur Verfügung.
Tel. +43 512 2112

Patienten-Identifikationsband

Im Handumdrehen informiert

Bitte tragen Sie das Patienten-Identifikationsband während Ihres Aufenthalts im Sanatorium Kettenbrücke. Anhand des Armbandes können Sie von unseren Mitarbeiter*innen vor jedem Behandlungsschritt (z. B. Operationen, Medikamentengabe, Untersuchungen etc.) eindeutig identifiziert werden. Bei Ihrer Entlassung wird das Armband entfernt und datenschutzkonform entsorgt.

Information & Schweigepflicht

Kein Kommentar

Im Sanatorium Kettenbrücke sind sämtliche Mitarbeiter*innen und Ärzt*innen an die Schweigepflicht gebunden. Telefonische Auskünfte über Ihren Gesundheitszustand werden nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung erteilt. Dazu vereinbart unser Pflegepersonal mit Ihnen ein Codewort, das Sie an Personen weitergeben können, denen Sie telefonische Auskünfte erlauben.

OP-Stellenmarkierung & Patientensicherheit im OP

Sicher ist sicher

Um Ihnen die größtmögliche Patientensicherheit während Ihres Aufenthalts zukommen zu lassen, vertrauen wir im Sanatorium Kettenbrücke auf die hohen Risikostandards der WHO. Dazu gehören eine Reihe von Qualitätsmaßnahmen, die eine Verwechslungsgefahr oder sonstige Fehler zweifelsfrei ausschließen. Deshalb werden Sie vor dem Eingriff mehrmals von unterschiedlichen Mitarbeiter*innen nach Ihrem Namen, Ihrem Geburtsdatum, Ihrem Eingriff und der Eingriffstelle gefragt. Ferner markiert Ihre Chirurgin am Tag der Operation die Operationsstelle mit einem abwaschbaren Stift. Zu guter Letzt vergewissert sich das Operationsteam vor Beginn des Eingriffs abermals von Ihrer Identität.

Wertgegenstände

Bitte sicher aufbewahren

Wir bitten Sie, persönliche Wertgegenstände nicht unbeaufsichtigt zu lassen.
Alles, was Sie nicht unbedingt benötigen, geben Sie am besten Ihren Angehörigen mit. Wenn Sie Ihre Wertgegenstände nicht sicher im Zimmersafe verwahren, ist es uns nicht möglich, im Falle eines Verlusts die Haftung zu übernehmen.

Bademäntel, Handtücher & Toilettenartikel

Alles, was man braucht

Neben Bademantel und Handtüchern finden Sie in Ihrem Zimmer verschiedene Toilettenartikel wie Shampoo, Duschgel, Seife, Duschhaube und Nagelfeile.

Speisen & Getränke

Guten Appetit

Gerne erfüllen wir Ihre individuellen Essenswünsche, berücksichtigen dabei jedoch die Vorgaben der behandelnden Ärzt*innen. Für Ihren Aufenthalt bei uns, aber auch für eine dauerhafte Ernährungsumstellung, stehen Ihnen unsere Diätologinnen beratend zur Seite.

Café Gingko & Patientenrestaurant

Nehmen Sie Platz

Südseitig im Parterre Trakt A befindet sich unser Cafe Ginkgo, das von Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr sowie Samstag, Sonntag, an Feiertagen und im Sommer von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet ist. Hier genießen Sie gesund und bewusst, denn wir legen großen Wert auf Vitaminreichtum, Nährstoffgehalt und eine regionale Zulieferung. Genießen Sie ein Mittagessen à la carte, eine reiche Kuchenauswahl, frisch gepresste Säfte und entspannen Sie auf unserer Sonnenterrasse. Natürlich bieten wir auch Coffee-to-go. Unser Patientenrestaurant steht Ihnen bei Bedarf täglich von 12.00 bis 13.30 Uhr zur Verfügung.

Wochenkarte

Besuchszeiten

Treffpunkt Sanatorium Kettenbrücke

Wir empfehlen, stationäre Patient*innen zwischen 11.00 Uhr und 19.00 Uhr zu besuchen. So können Patient*innen, Pflegende und Ärzt*innen gut in den Tag starten. Bitte nehmen Sie bei Krankenbesuchen stets Rücksicht auf Mitpatient*innen im Zimmer und beachten Sie mögliche Einschränkungen der Besuchszeiten durch die behandelnden Ärzt*innen. Ausnahmen zu den Besuchszeiten gelten nach Rücksprache mit der Stationsleitung in den Bereichen Palliativmedizin, Kinder- und Jugendmedizin.

Empfehlung Besuche in der Geburtshilfe: Am besten besuchen Sie Mütter und Babys zwischen 11.00 Uhr und 19.00 Uhr. Wir empfehlen drei Besucher*innen pro Mutter am Tag (inkl. Geschwisterkinder) und eine max. Besuchsdauer von zwei Stunden (Partner*innen ausgenommen).

Geburtshilfe Besuchszeiten

Internet

Einfach online

Im Sanatorium Kettenbrücke steht Ihnen ein WLAN-Zugang zur Verfügung. Die Zugangsdaten erhalten Sie bei Ihrer Aufnahme an der Rezeption. 

Entlassung

Nach dem Aufenthalt

Sobald Sie wieder Ihren Heimweg antreten können, kümmert sich unser Pflegepersonal um alle organisatorischen Formalitäten. Bei einem Aufenthalt in einem Reha-Zentrum wird Ihre Entlassung bereits während Ihres stationären Aufenthalts von den behandelnden Ärzt*innen organisiert. Für Fragen zu Pflege- und Betreuungsangeboten im stationären und ambulanten Bereich wenden Sie sich bitte an unsere Entlassungsmanagerin. Sie informiert und berät Sie gerne.

Abrechnung

Wie die Abrechnung erfolgt

Das Sanatorium Kettenbrücke der Barmherzigen Schwestern GmbH ist eine Privatkrankenanstalt. Für die medizinisch notwendige Heilbehandlung werden neben den Kosten der Allgemeinen Gebührenklasse auch Sonderklassekosten und Privatarzthonorare verrechnet.

Pflichtversichert ohne private Zusatzversicherung

Sofern ein aufrechter Leistungsanspruch besteht, werden die Kosten der Allgemeinen Gebührenklasse entsprechend aktuellem LKF-System direkt mit den nachstehend angeführten Pflichtversicherungen über den Privatkrankenanstalten-Finanzierungsfonds PRIKRAF verrechnet:
- ÖGK alle
- BVAEB
- SVS

Sie erhalten von uns eine Rechnung über die Aufzahlungskosten Sonderklasse und die privatärztlichen Honorare.
Mit der Kranken- und Unfallfürsorge KUF besteht keine Direktverrechnungsvereinbarung. Neben den Kosten für die Sonderklasse und Privatarzthonorare wird Ihnen der KUF-Pflegegebührensatz gesondert in Rechnung gestellt. Dieser wird zur Gänze von der KUF rückerstattet.
Anhand des Therapieplans Ihrer behandelnden Ärzt*innen kann gerne eine unverbindliche Kostenvorschau über die voraussichtlichen Pflege- und Behandlungskosten erstellt werden.

Pflichtversichert mit privater Zusatzversicherung

Wir unterhalten Direktverrechnungsverträge mit folgenden privaten Krankenzusatzversicherungen: Allianz-Elementar Versicherung AG, Donau Versicherung AG, Ergo Versicherung AG, Generali Versicherung AG, Merkur Versicherung AG, MuKi Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit, Uniqa Österreich Versicherungen AG, Wiener Städtische Versicherung AG Vienna Insurance Group.

Direktverrechnung der Aufzahlungskosten Sonderklasse 
Bei Vorliegen einer vollständigen Deckungszusage Ihrer privaten Krankenzusatzversicherung ist die Direktverrechnung der Aufzahlungskosten Sonderklasse und privatärztlichen Honorare möglich.

Ausgenommen sind Sonderleistungen wie z. B. auf Wunsch des Patienten durchgeführte komplementär-medizinische Behandlungen, vom vertraglich vereinbarten Leistungskatalog nicht umfasste Leistungen oder Kosten für den Einbettzimmerzuschlag.

Liegt nur eine tarifliche Kostenzusage oder kein Versicherungsschutz vor, ist die direkte Verrechnung der Aufzahlungskosten Sonderklasse mit Ihrer Krankenzusatzversicherung leider nicht möglich. Die Kosten werden Ihnen direkt in Rechnung gestellt.

Kein Leistungsanspruch aus Österreichischer Pflicht- oder Zusatzversicherung

Wir erlauben uns, bei Aufnahme eine Akontozahlung in Höhe von 75 % der voraussichtlichen Gesamtkosten einzuheben.
Bestehen Leistungsansprüche aus einer ausländischen Versicherung, sind wir unter Berücksichtigung bestimmter verrechnungstechnischer Kriterien gerne bereit, eine Deckungsanfrage an den von Ihnen genannten Versicherer zu stellen. Ist die Direktverrechnung aller Leistungen und der daraus resultierenden Kosten nur zum Teil oder gar nicht möglich, erhalten Sie die Gesamtrechnung.

Kosten Einbettzimmer

Ist der Einbettzimmerzuschlag (€ 95,-) nicht durch Ihre private Krankenzusatzversicherung gedeckt, wird Ihnen dieser in Rechnung gestellt. Die Verrechnung des Zuschlages erfolgt pro Pflegetag. 

Weitere Informationen zur Abrechung

Für nähere Informationen zu Ihrer Abrechnung stehen Ihnen unsere Mitarbeiter*innen der Patientenverrechnung gerne telefonisch unter +43 512-2112 (DW 810, 811, 835 oder 8441) bzw. per E-Mail unter patientenverrechnung@noSpamsanatorium-kettenbruecke.at zur Verfügung.

Wünsche, Beschwerden, Anregungen

Wir sind stets bemüht, Sie in medizinischer und pflegerischer Hinsicht bestens zu betreuen und zu versorgen. Bei Fragen, aber auch bei Kritik, wenden Sie sich bitte direkt an unser Personal auf den Stationen. Einen Tag vor Ihrer Entlassung – auf Wunsch auch gerne früher – erhalten Sie unseren Patientenfragebogen, über den Sie uns anonym Ihre persönlichen Wünsche und Anregungen zukommen lassen können.

Falls Sie mit der ärztlichen Behandlung, mit der Pflege oder Ihrer Unterbringung und Versorgung in den stationären und ambulanten Einrichtungen nicht zufrieden sind, kontaktieren Sie das Sekretariat der Geschäftsführung. Frau Sonja Türk nimmt Beschwerden unter +43 512 2112 8141 entgegen und versucht, gemeinsam mit der Kollegialen Führung das Problem zu lösen.

Bei Fragen an die vom Land Tirol eingerichtete Patientenvertretung wenden Sie sich bitte an Herrn Mag. Birger Rudisch unter:
patientenvertretung@noSpamtirol.gv.at
Telefon +43 512 508 7700, Fax +43 512 508 7705
Meraner Straße 5, 6020 Innsbruck
Mo-Do: 8.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr, Fr: 8.00 bis 12.00 Uhr
Alle Informationen entsprechen dem § 11e Kranken- und Kuranstaltengesetz sowie dem
§ 10k und dem I 13 e Tiroler Krankenanstaltengesetz.