Ok
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.

Home / News / Aktuell / Wertekompass zur Orientierung für Mitarbeitende

Wertekompass zur Orientierung für Mitarbeitende

Grafik Wertekompass

Von den Teams am Sanatorium Kettenbrücke selbst entwickelt

„Fit für die Zukunft: Zusammenarbeit leben!“ dieser Leitsatz steht über dem neuen „Wertekompass“ des Sanatorium Kettenbrücke. Von den Mitarbeitenden entwickelt, dient der übersichtliche Leitfaden als Orientierung für die abteilungsübergreifende Arbeit in den verschiedenen Teams. Neuen Kolleg*innen hilft der Kompass bei der Entscheidung für den Arbeitgeber Sanatorium Kettenbrücke und trägt bei zu einem guten Start in den Job an der leistungsstärksten Privatklinik Westösterreichs. 

Leitbild besser lebbar machen

Basis für die Entwicklung des Wertekompasses ist das Leitbild des Sanatorium Kettenbrücke. „Ganzheitliche Genesung durch die Einheit aus erstklassiger Medizin, Pflege und persönlicher Zuwendung“, lautet das übergeordnete Ziel darin. „Dieses Ziel wollten wir für die Mitarbeitenden in allen Bereichen greifbar und lebbar bzw. erlebbar machen“, erklärt Geschäftsführerin und Pflegedirektorin Mag. Andrea Greußing, MA, die Beweggründe für den Start des Projektes zur Entwicklung des Wertekompasses.

Gemeinsame Werte

Alle rund 350 Mitarbeitenden waren in das über mehrere Monate laufende Projekt eingebunden und konnten ihre Vorstellungen einbringen. „In dem Prozess ist klar herausgekommen, dass das Wohl der Patientinnen und Patienten bei allen Mitarbeitenden ganz oben steht. Für alle ergibt sich daraus der Sinn ihrer Arbeit und auch das Erfüllende an den Aufgaben“, so Andrea Greußing. Letztendlich ist es die Kombination aus medizinischen Spitzenleistungen mit der einfühlsamen Betreuung der Patient*innen, die das Besondere am Sanatorium Kettenbrücke ausmacht. Davon profitieren vor allem die Patient*innen, aber auch die Beschäftigten. Denn die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit im Team hilft allen, erfolgreich zu sein.

Positives Menschenbild und Führungsverständnis

Neben der Patienten-Orientierung zählt ein positives Menschenbild zu den obersten Werten am Sanatorium Kettenbrücke. Damit verbunden lebt das Management sogenanntes „Positive Leadership“ – positive Führung. Das beinhaltet einerseits die Einbindung der Mitarbeitenden in Entscheidungsprozesse, Verbesserungsprojekte und andere Fragen. Andererseits geht es um die Förderung der Beschäftigten entsprechend ihrer Interessen und Potenziale. „Es geht uns darum, dass die Mitarbeiterinnen zufrieden sind bei der Arbeit und ihre Karrierewünsche so gut es geht unterstützt werden“, meint Andrea Greußing. Neben Projekten wie der Entwicklung des Wertekompasses bemüht sich das Sanatorium Kettenbrücke daher auch um Angebote für flexible Arbeitszeiten, unterstützt Mitarbeiter*innen bei der berufsbegleitenden Zusatzqualifizierung und bietet lebensphasenbezogene Karriereentwicklung.

Wertekompass