Home / News / Aktuell / Sanatorium Kettenbrücke ist "Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb"

Sanatorium Kettenbrücke ist "Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb"

Feierliche Verleihung der Landesauszeichnung

Erstmals hat das Sanatorium Kettenbrücke die Auszeichnung „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“ bei einem Festakt am 3. November 2022 im Landhaus in Innsbruck verliehen bekommen. Gemeinsam mit zehn weiteren Betrieben erhielt die Privatklinik das Prädikat für die herausragende Lehrlingsausbildung, für dessen Verleihung strenge Maßstäbe erfüllt werden müssen. Als Vertreterinnen des Hauses nahmen Geschäftsführerin und Pflegedirektorin Mag. Andrea Greußing, MA, und Anna Grohsmann, BA, Leitung Ambulanzmanagement, die Auszeichnung entgegen, die jeweils für drei Jahre verliehen wird.

Besonderes Qualitätssiegel

Mit der im Jahr 2000 vom Land gemeinsam mit der Wirtschaftskammer und der Arbeiterkammer ins Leben gerufenen Landesauszeichnung werden die besten Lehrbetriebe Tirols zertifiziert. Die Verleihungen erfolgen auf Vorschlag einer Jury, der durch einen Beschluss der Tiroler Landesregierung bestätigt werden muss. Voraussetzung für die Auszeichnung ist, dass ein Betrieb schon länger erfolgreich Lehrlinge ausbildet und dafür eine entsprechende Ausstattung und Organisation hat. Auch Zusatzangebote für die jungen Menschen ergänzend zur Ausbildung sowie die besonders erfolgreiche Teilnahme der Lehrlinge an Wettbewerben bzw. Lehrabschlussprüfungen werden mit beurteilt. Alle geforderten Kriterien erfüllt das Sanatorium Kettenbrücke.

Lehrlingsausbildung in Organisation und Gastronomie

Das Sanatorium Kettenbrücke bietet Lehrlingsausbildungen im Ordinationsmanagement und in der Gastronomie an. Eine Lehre mit Matura fördert die Privatklinik besonders. Der größte Vorteil einer Lehre im Sanatorium Kettenbrücke ist die Vielfalt der Berufsmöglichkeiten. Die Lehrlinge lernen das Haus sehr gut kennen und können sich schon in der Ausbildung orientieren, in welcher Abteilung sie ihre berufliche Karriere starten möchten. Ab dem zweiten Lehrjahr führt sie dazu ein spezieller Rotationsplan durch verschiedenste Bereiche der Innsbrucker Privatklinik.

Individuell und einfühlsam begleitet

Eine eigens bestellte Lehrlingsmentorin steht den Lehrlingen im Sanatorium Kettenbrücke während der gesamten Ausbildung als Vertrauensperson für fachliche, aber auch persönliche Themen zur Seite. Daneben betreuen spezielle Ausbilder in den jeweiligen Fachbereichen die Jugendlichen. Die Lehrlinge dürfen zudem am hauseigenen Schulungsprogramm für Mitarbeiter*innen teilnehmen. Dabei absolvieren sie Kurse zu Themen wie Erste Hilfe, Arbeitssicherheit, Brandschutz, Hygiene oder Kommunikation.

Vielfältige Jobmöglichkeiten für Lehrabsolvent*innen

Die Berufsbilder im Krankenhausbetrieb sind vielfältig. Die Arbeit in den Ordinationen oder Ambulanzen des Sanatoriums umfasst Front- und Backoffice-Bereiche. Auch Jobs in der Finanzabteilung, der Qualitätssicherung oder im Mitarbeiterrestaurant gibt es ergänzend zu den medizinischen Aufgabengebieten. Dabei arbeiten alle 350 Mitarbeiter*innen der Privatklinik im Team und interdisziplinär zusammen, um gemeinsam die bestmögliche Betreuung der Patient*innen sicherzustellen.

©Land Tirol