Ok
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.

Home / News / Aktuell / "One-Minute-Wonder" am Tag der Pflege

"One-Minute-Wonder" am Tag der Pflege

Initiative zur evidenzbasierten Pflege am Sanatorium Kettenbrücke

Der 12. Mai ist der internationale Tag der Pflege, an dem heuer weltweit das Thema „Pflegefachpersonen: Eine Stimme zum Führen – Eine Vision für die künftige Gesundheitsversorgung“ im Mittelpunkt stand. Der Österreichische Gesundheits- und Krankenpflege-Verband rief dazu das Motto „Traumjob Pflege“ aus und das Sanatorium Kettenbrücke organisierte einen Aktionstag zu „Pflege trifft Wissenschaft“. Pflegeleitungsassistenz Petra Potocnik, BA MA, leitete als Zuständige für den Bereich Pflegeentwicklung das Projekt, das in Form eines „One-Minute-Wonder“ Wissenstransfers für Teams aus allen Pflegestationen der Privatklinik umgesetzt wurde.

Innovation und Veränderung in der Pflege

„Damit der Pflegeberuf zum Traumjob wird, braucht es laufend Innovationen und Anpassungen an die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Das hilft sehr in der täglichen Arbeit und erleichtert Entscheidungen“, erklärt Petra Potocnik. Der Schlüssel dazu ist die sogenannte „evidenzbasierte Pflege“, also das einfühlsame Betreuen und Pflegen der PatientInnen auf Basis von wissenschaftlich bewiesenen Erkenntnissen. Das gibt Pflegenden wie PatietnInnen Sicherheit und schafft Vertrauen.

Vielfältige Themen am Aktionstag

Sturz, Angst, Atmung und Schmerz waren Teil der Schwerpunktthemen am Aktionstag im Sanatorium Kettenbrücke. Weitere Fokus-Bereiche wie komplementäre Pflege in Form von Kneipp-Anwendungen oder Aromapflege sowie die Behandlung postoperativer Wundinfektionen wurden ebenfalls behandelt. Daneben stand auch das Thema berufliche Gesundheitsförderung im Haus am Programm.

„One-Minute-Wonder“ Quiz

„Zu allen Themen des Aktionstags haben wir mit einem sehr innovativen Zugang aktuellste Studienergebnisse und Forschungserkenntnisse vermittelt“, beschreibt die Organisatorin den „One-Minute-Wonder“ Wissenstransfer, bei dem die TeilnehmerInnen in acht Teams an verschiedenen Stationen kompakte Daten und Fakten präsentiert bekamen. An jeder Station musste ein Buchstabe für das Lösungswort „Evidenz“ ermittelt werden. Die drei schnellsten Teams bekamen einen Gutschein für ihr gesamtes Stationsteam.

Am aktuellsten Stand für laufende Weiterentwicklung

Das Sanatorium Kettenbrücke ist damit sowohl in der Pflege selbst, aber auch in der Vermittlung von Wissen an die MitarbeiterInnen immer am neuesten Stand. So ist es den Pflegenden möglich, ihr volles Potenzial zu entfalten und den Beruf so erfüllend zu erleben wie sich das die Begründerin der modernen westlichen Krankenpflege, die berühmte Krankenschwester Florence Nightingale, wohl gewünscht hätte. Die Britin hätte am 12. Mai 2021 ihren 201. Geburtstag gefeiert und ihr zu Ehren wurde dieses Datum für den internationalen Tag der Pflege gewählt.