Diese Webseite nutzt Cookies
Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.
Ich bin damit einverstanden.

Hallux valgus - Barfußlaufen für die Gesundheit


Sommerzeit bedeutet Gipfel erklimmen, Abkühlung am See, Spaß am Strand – und dabei den Sand oder das Gras unter den Füßen zu spüren. Das löst Freiheitsmomente aus und ist gesund: Barfußlaufen kann Hallux valgus Probleme lindern.

Die Schuhe drücken und die Großzehe schmerzt – das können erste Anzeichen für einen Hallux valgus sein. Es handelt sich hierbei um eine der häufigsten Fußfehlstellungen und tritt vornehmlich bei Frauen auf. Bedingt durch eine Imbalance des Weichteilgewebes weicht die Großzehe in Richtung der anderen Zehen ab. Der Ballen, der sich dabei bildet, kann gerötet sein und schmerzt bei Berührung. Typisch ist auch eine Tendenz zur Verschlechterung, die schlussendlich auch in einer schmerzhaften Überlastungssituation der anderen Mittelfußknochen münden kann. „Der Hallux valgus ist oft genetisch bedingt. Durch zu enge oder zu hohe Schuhe wird er zwar verstärkt, aber nicht ausgelöst“, erklärt Dr. Gerhard Kaufmann, Orthopäde im Sanatorium Kettenbrücke.

Barfußlaufen beugt vor

Damit die schmerzhafte Fehlstellung erst gar nicht entsteht, sollte man öfter auf Schuhe verzichten: „Barfuß durch die Wiese oder im Sand zu gehen stärkt die Fußmuskulatur und fördert die natürliche Stellung des Fußes und der Zehen“, schildert Dr. Kaufmann. Spezielle orthopädische Schuhe können Schmerzen lindern, wenn sich ein Hallux valgus gebildet hat. Sie verfügen über besonders viel Platz im Bereich der Großzehenballen und sind weich gepolstert. Fuß- und Zehengymnastik tragen ebenfalls zur Linderung der Beschwerden bei, da durch die Stärkung der kurzen Fußmuskulatur eine bessere Druckübernahme des Vorfußes und eine Harmonisierung der biomechanischen Funktion des Fußes erreicht wird. Korrigiert werden kann die Fehlstellung aber nur durch eine Operation.

Hallux valgus richtig behandeln – der Orthopäde hilft

Abhängig vom Schweregrad der Fehlstellung werden bei der Entfernung des Hallux valgus unterschiedliche Operationsmethoden gewählt. Fuß- und Sprunggelenks-Experte Gerhard Kaufmann konnte eine neue Form der minimalinvasiven Korrektur des Hallux valgus entwickeln: „Mit dieser Technik wird die Ausrichtung der Gelenksfläche nicht zum Negativen verändert“, erörtert Dr. Kaufmann. Ein weiterer Vorteil dieser Operationstechnik besteht in den kleinen Hautinzisionen. Die Patienten haben im Vergleich zur traditionellen Methoden postoperative deutlich weniger Schmerzen und auch die Schwellneigung fällt geringer aus. Das Ziel der Operation: Die Korrektur der verkürzten Weichteile sowie die Durchtrennung und Verschiebung des fehlpositionierten ersten Mittelfußknochenköpfchens. Dies bewirkt zudem eine Fußverschmälerung. Im Sanatorium Kettenbrücke verwenden die Fachärzte der Orthopädie modernste Techniken, um das beste Ergebnis für ihre Patienten zu erreichen.

Erfahren Sie hier mehr zu unserem Behandlungsangebot auf dem Fachgebiet der Orthopädie.

Fotocredit: iStock_aloha_17 

Orthopäde; Kaufmann; Hallux valgus; Spreizfuß; Privates Krankenhaus; Sanatorium Kettenbrücke;