Diese Webseite nutzt Cookies
Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.
Ich bin damit einverstanden.

10 Jahre Kompetenz in der Behandlung der Wirbelsäule


Vor 10 Jahren wurde das Wirbelsäulenzentrum Innsbruck Sanatorium Kettenbrücke eröffnet. Heute hat sich das „WIK“ zu einem Kompetenzzentrum weit über die Grenzen Österreichs etabliert. Auf das fachliche Know-How in puncto Wirbelsäulenbeschwerden vertrauen sowohl Profisportler als auch Patienten aus dem In- und Ausland. Am Samstagabend wurde auf das Jubiläum angestoßen.

Rund 200 geladene Gäste feierten auf der Seegrube hoch über den Dächern Innsbrucks. Untermalt von stimmungsvoller Musik und anregenden Gesprächen wurde der runde Geburtstag des Wirbelsäulenzent-rums begangen. „Das Fest ist ein gelungener Anlass, um Danke zu sagen. Danke an unsere Patienten für das entgegengebrachte Vertrauen und Danke an das gesamte Team. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den neurologischen Fachärzten des Sanatoriums Kettenbrücke macht das Wirbelsäulenzentrum einzigartig. Innerhalb kürzester Zeit werden so alle diagnostischen Schritte abgeklärt. Wir arbeiten Hand in Hand. Auf Grund der hauseigenen Radiologie und Physiotherapie können wir von der Diagnostik bis hin zur Nachbetreuung beste medizinische Versorgung sicherstellen. Die individuelle Betreuung unserer Patienten möchten wir in den nächsten Jahren noch weiter verstärken“, so Dr. Michael Gabl, Leiter des Wir-belsäulenzentrums Sanatorium Kettenbrücke.

Namhafte Gratulanten

Zahlreiche bekannte Gesichter aus Sport und Wirtschaft waren der Einladung von Dr. Gabl und Dr. Koller gefolgt. Unter ihnen befanden sich Benni und Marlies Raich sowie Mag. Arno Staudacher und Andreas Puelacher vom Österreichischen Skiverband. Ebenso unter den Gästen: Hannes Reichelt. Der Skirennläufer gratuliert: „Zum Jubiläum möchte ich mich nochmal beim Team des Wirbelsäulenzentrums und Dr. Gabl bedanken. Beeindruckt hat mich die Professionalität des gesamten Teams. Von der Operationsvorbereitung, Abwicklung der OP, Betreuung auf der Station bis hin zur Nachsorge war das Engagement des Teams großartig.“

Kompetenzzentrum für Spitzenmedizin

Langjährige Erfahrung und Expertise auf dem Gebiet der Neurologie und Neurochirurgie werden im Wir-belsäulenzentrum gebündelt. Die ganzheitliche Herangehensweise wird durch hochqualifizierte Mitarbeiter, modernste Technik und innovative Methoden ergänzt. „Das Wirbelsäulenzentrum ist ein grundlegender Bestandteil unseres Hauses. Wir freuen uns sehr über die erfolgreichen vergangenen 10 Jahre und blicken voller Entschlossenheit in die Zukunft. Das Sanatorium Kettenbrücke schafft das nötige Umfeld für Spitzenmedizin. Das WIK ist das beste Beispiel dafür“, so Mag. Annette Leja, Geschäftsführerin des Sa-natoriums Kettenbrücke.

Über das Wirbelsäulenzentrum

Das Wirbelsäulenzentrum wurde 2008 im Sanatorium Kettenbrücke – der leistungsstärksten Privatklinik Westösterreichs – eröffnet. Sein Schwerpunkt liegt auf der Behandlung von Erkrankungen und Verletzun-gen der Wirbelsäule. Patienten können auf jahrelange Erfahrung, laufende Fortbildungen und internatio-naler Wissensaustausch, sowie moderne Behandlungsmethoden und schonende Operationstechniken nach dem neuesten Stand der Medizin vertrauen. Unter einem Dach werden die ambulante und stationäre Behandlung sowie die auf jeden Patienten abgestimmte Nachbetreuung angeboten. Das Leistungsspekt-rum erstreckt sich von der Diagnostik über eine ambulante wie stationäre Behandlung bis hin zur Nachbe-treuung und Physiotherapie.